Live-Umfragen

Eine große Hürde, die Lehrer:innen im Online-Unterricht überwinden müssen, ist die fehlende zwischenmenschliche Interraktion. Auch Videokonferenzen können diese Hürde nur bedingt abbauen, da man die Schüler:innen zwar sieht, aber häufig nur sehr klein, zeitlich verzögert oder verpixelt.

Live-Umfragen bieten sich daher ergänzend zu Videochats an. Die Lehrkraft kann vor dem Unterricht zu verschiedenen Aspekte Fragen stellen, sei es mittels eines Brainstormings, via Feedback zum Verständnis oder als Lernstandskontrolle. So kann man mithilfe von Verständnis-Umfragen zum Beispiel nach einer neuen Lektion ermitteln, wie gut die Schüler:innen den Inhalt verstanden haben, also zum Beispiel: „‚Wie sicher kenne ich die Marker im Simple Past?‘ – ‚Sehr gut‘, ‚Gut‘, ‚Ich habe einige Aspekte nicht verstanden.‘, ‚Ich habe große Schwierigkeiten’“. Da das Feedback vollkommen anonymisiert abläuft, wird außerdem die Hemmschwelle für die Beantwortung solcher Fragen bei Schüler:innen herabgesetzt (anders als im analogen Klassenzimmer).

Mithilfe von Brainstorming kann man die Schüler:innen Ideen sammeln lassen, oder schauen, was der bisherige Wissensstand ist, zum Beispiel „Welche Weltreligionen kennt ihr?“ mit Freitext-Antworten, das heißt, jede/r Schüler:in kann einfach Antworten, was ihnen in den Kopf kommt, ganz so, also würde man ihnen einfach Kreide in die Hand drücken.

Eine weitere Option ist die Lernstandskontrolle am Ende einer Einheit, also zum Beispiel in Biologie: „‚Auf dem folgenden Bild sieht man…‘ – ‚a) Eine menschliche Zelle‘, ‚b) Eine tierische Zelle‘, ‚c) Ein Bakterium’“. Hier erfährt zum einen die Lehrkraft, zum anderen aber auch die Schüler:innen, wie gut der Stoff sitzt.

Im Folgenden sollen zwei gängige Plattformen verglichen werden.


Link

Kosten

verschiedene Versionen, die Basisversion ist dauerhaft kostenfrei

verschiedene Versionen, die Basisversion ist dauerhaft kostenfrei

verschiedene Versionen, die Basisversion ist dauerhaft kostenfrei

Maximale Teilnehmerzahl

unbegrenzt

100

100

Optionen

Single Choice

Multiple Choice

Wortwolken

Q&A

Multiple Choice

Freitext-Antworten

ja/nein/unentschieden

Single Choice

Multiple Choice

Wahr/Falsch

Wie funktioniert's?

Die Schüler:innen bekommen von der Lehrkraft einen sechsstelligen Code, den sie auf der Website eingeben können. Dadurch gelangen sie automatisch in die Umfrage, die die Lehrkaft vor der Stunde schon erstellt hat.

Es können Zeitlimits zur Beantwortung eingegeben werden und die Lehrkraft sieht, wie viele schon geantwortet haben, aber nicht, wer.

Die Schüler:innen können sich außerdem aus einer Reihe lustiger Bilder ein „Profilbild“ auswählen, welches dann auf dem Bildschirm erscheint, sobald sie sich zur Präsentation angemeldet haben.

Die Schüler:innen bekommen von der Lehrkraft einen vierstelligen Code, den sie auf der Website eingeben können. Dadurch gelangen sie automatisch in die Umfrage, die die Lehrkaft vor der Stunde schon erstellt hat.

Es können auch spontane Umfragen erstellt werden, hier sind allerdings nur die Antwortmöglichkeiten ja/nein/unentschlossen möglich.

Die Schüler:innen bekommen von der Lehrkraft einen sechsstelligen Code, den sie auf der Website eingeben können. Dadurch gelangen sie automatisch in die Umfrage, die die Lehrkaft vor der Stunde schon erstellt hat.

Es können Zeitlimits zur Beantwortung eingegeben werden und die Lehrkraft sieht, wie viele schon geantwortet haben, aber nicht, wer.

Die Schüler:innen wählen außerdem einen Spitznamen aus, mit dem sie sich selbst in der Präsentation wiederfinden können.

Vorteile

Umfrageergebnisse können als pdf exportiert werden

Bedienung im Browser, es muss kein Programm installiert werden

Bedienung im Browser, es muss kein Programm installiert werden

Bedienung im Browser

Bilder können einfach per Drag&Drop hinzugefügt werden

anscheinend keine Begrenzung der Fragenzahl pro Sitzung (getestet bis 28 Fragen)

Nachteile

in der kostenfreien Version nur 2 Umfragen + 5 Quizze pro Konferenz/Schulstunde

Website ist ausschließlich auf Englisch

pro Sitzung maximal 10 Fragen

Website ist ausschließlich auf Englisch

Datenschutz

Daten werden anonymisiert gespeichert und weiterverarbeitet

Sichere Übertragung per HTTPS (auch verwendet für Online-Banking)

Server in Deutschland

Es werden nur Daten des Accountinhabers (also der Lehrkraft) gesammelt.

Resümee

Bei Mentimeter handelt es sich um den Klassiker unter den Umfragetools.

Neben Umfragen und Quizzen können auch Präsentationen erstellt werden, in die die Umfragen direkt eingebunden werden.

Die kostenfreie Version bietet für den Schulunterricht umfassende Möglichkeiten, da bei mehr Bedarf einfach für eine Schulstunde mehrere „Umfrage-Präsentationen“ erstellt werden können.

Bei Quizzen wird gespeichert, wer eine richtige Antwort gegeben hat und am Ende werden die Sieger berechnet, so können auch kleine Wettbewerbe veranstaltet werden.

Nachteile sind, dass die Website ausschließlich englischsprachig ist und die Daten anonymisiert außerhalb der EU gespeichert und ausgewertet werden.

OnlineTED wurde an TU München entwickelt und 2012 sowie 2013 ausgezeichnet.

Das Programm bietet weniger Funktionen und Spielereien als Mentimeter, setzt dafür aber auf Klarheit und Übersichtlichkeit.

Angelegte Umfragen und deren Ergebnisse können kaum verloren gehen, da die Daten auf den Servern regelmäßig gesichert werden.

Anders als Mentimeter ist die Website auch vollständig auf Deutsch und erleichert damit vor allem jüngeren Schüler:innen den Umgang.

Kahoot! ist eine sehr spielerische Anwendung. Während bei OnlineTED und Mentimeter ds Design deutlich zurückhaltender ist, so ist Kahoot! bunter und animierter. Es dauert ein wenig länger sich auf der Website zurecht zu finden als bei den anderen beiden Anwendungen, danach funktioniert die Bedienung aber eigentlich gleich.

Durch die kleinen Animationen und vielen bunten Bilder könnte Kahoot! vor allem für Kleinere geeignet sein. Außerdem können als Antwortmöglichkeiten auch Bilder hinterlegt werden, auch das kann für Jüngere durchaus interessant sein.

Weiterführende Informationen

Angebote für Lehrkräfte: https://kahoot.com/schools/