Audio- und Videochats

Audio- und Videochatprogramme bieten vermutlich am ehesten die Möglichkeit, die Gespräche aus altbekannten Klassenzimmern in die digitale Welt zu übertragen. Mithilfe von Einladungslinks oder erstellten Gruppen lassen sich in diesen Programmen die Schüler:innen nach Klassen, Kursen oder sonstigen Schwerpunkten sortieren.

Durch die Erstellung von Teilgruppen lassen sich auch Gruppen- und Partnerarbeiten umsetzen. Die Lehrkraft kann sich hierbei jederzeit in einzelne Gruppen schalten, wenn er oder sie die Gruppen erstellt hat oder von den Teilnehmer:innen hinzugefügt wird.

Je nach technischer Voraussetzung können sich alle Teilnehmer schriftlich, mündlich oder auch visuell beteiligen.


Anwendung

Link

Kosten

während Covid-19 für Schulklassen auf Spendenbasis

kostenlos

Limitierte Version kostenfrei, Pro Version 13,99 EUR / Monat / Moderator

Maximale Teilnehmerzahl

unbegrenzt

50

100

Vorteile

Teilnahme über Link
⇒ außer Lehrkraft muss sich niemand registrieren

CO2-neutral

während einer Konferenz kann ein gemeinsames Dokument (Mitschrift) erstellt werden

auf Windowsrechnern größtenteils vorinstalliert

es können dauerhaft Gruppen gespeichert werden, z.B. Gruppe „8c Englisch“, d.h. ab dem 2. Anruf können diese Gruppen erneut verwendet werden

Anwesenheit kann grundlegend mithilfe der grünen, orangen und roten Icons überprüft werden

Unbegrenzte Besprechungen unter vier Augen

Online-Support

Funktionierte von den drei getesteten Anwendungen am Stabilsten

Nachteile

es können keine Gruppen gespeichert werden, auf die bei erneuter Nutzung zurückgegriffen werden kann, sondern es muss für jedes Meeting/jede Schulstunde ein neuer Einladungslink erstellt werden

23.03.2020: Wir haben das Programm in einem Audio-/Video-Call mit 15-20 Leuten getestet, dabei gab es leider tw. erhebliche Verbindungsprobleme. Wir wissen nicht, ob das Programm nur zeitweise überlastet war, oder grundsätzlich bei der Teilnehmerzahl überlastet ist.

Datenschutz

Limit von 40 Minuten bei Gruppenbesprechungen

Datenschutz

Datenschutz

keine Cookies

end-to-end-Verschlüsselung

Speicherung der Daten nur auf dem einen Rechner, nicht auf Firmenservern

österreichisches Unternehmen ⇒ Einhaltung der DSGVO

datenschutzkonform

end-to-end-Verschlüsselung

Microsoft speichert nutzerbezogene Daten auf seinen Servern ⇒ schulrechtlich schwierig

SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer)
AES-256-Bit-Verschlüsselung

Sammlung personenbezogener Daten alles Chatteilnehmer, auch wenn diese kein Konto haben

Resümee

Bei Fairmeeting handelt es sich um eine europäische Plattform, die sich für eine ökologische und datenschutztechnisch nachhaltige Internetkultur einsetzt.

Bei Skype handelt es sich um einen der Klassiker der Videochats, mit dem viele Schüler:innen Erfahrung haben.

In Summe ein super Allrounder. Die einzige große Limitation besteht in der Zeitbeschränkung auf 40 Minuten bei Gruppenchats. Hier schafft leider nur das Upgrade auf die Pro-Version Abhilfe. Ansonsten bietet das Tool zahlreiche Funktionen im Bereich Videokonferenzen, Webkonferenzen als auch Gruppenkollaboration. Da die Übertragung auch in größeren Gruppen sehr stabil läuft, ist das zoom definitiv einen Versuch wert!

Weitere Informationen

Im Zuge des WirvsVirus-Hackathons haben sich auch andere Gruppen mit dem Thema „Digitale Bildung“ auseinandergesetzt. Wir möchten hier kurz auf den extrem ausführlichen Leitfaden zu Zoom von Team 482 verweisen, der sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene viel Input zu diesem Programm liefert!