Im Nachhinein ist man immer klüger...

Anfang März hat sich innerhalb weniger Tage unser Alltag geändert. Ich wünschte mir, dass ich gewusst hätte, was ich jetzt weiß…

Am Freitag dem 13. März haben wir die erste „bitte schick alle Schüler mit den Büchern nach Hause“ Nachricht bekommen. Am darauffolgenden Dienstag hatten wir unseren letzten Schultag. Viele der Schüler waren bereits nicht mehr anwesend. Von unserer Schulleitung kam zusätzlich ein Hinweis, dass wir wichtige Dokumente (Klassenlisten, Lehrbücher und Lehrerhandreichungen) bei uns zuhause haben sollten, damit wir im Falle einer Schließung Aufgaben für die Kinder an die Eltern schicken können. Was nun? – habe ich mir gedacht.

Wie geht es weiter? Sollte ich auf Anweisungen von der Schule und dem Senat warten, oder selbst die Initiative ergreifen? Ich habe mich für das kalte Wasser entschieden und bin kopfüber in die Digitalwelt eingetaucht. Ich kenne mich ziemlich gut mit digitalen Dingen aus, aber zu dieser Zeit war auch ich überfordert.

Den nachfolgenden Dienstag hatten wir ein Not-Gesamtkonferenz unten Corona-Bedingungen. Ab Mittwoch war die Schule geschlossen.  In den nächsten Tagen habe ich viel mehr Stunden als normal an der Digital-Unterricht -Vorbereitung und an meiner Website gearbeitet. Für Lernvideos oder Erklärvideos war zu Beginn keine Zeit. Der Aufwand der Erstellung war viel höher als die Vorbereitung für den frontalen Unterricht.

Meine erste Digital-Unterrichts-Stunde war ein Erlebnis. Meine Schüler, die zwischen 10-12 Jahre alt sind, haben es größtenteils geschafft, sich einzuloggen. Ich habe sie begrüßt, gefragt, wie alles zu Hause läuft und ihre Fragen beantwortet. In den nächsten Wochen habe ich viel gelernt und ausprobiert – teilweise erfolgreich, teilweise misslungen.

Allerdings habe ich mich besser organisiert und dadurch Tipps und Tricks für eine erfolgreiche digitale Lehre entwickelt. Ich hoffe, dass diese Tipps, Tricks und Infos Ihnen auch helfen können. Hinterher ist man immer klüger, und hier ist meine Liste von dem, was ich gerne am Anfang gehabt hätte.

Sara

Die folgenden Erfahrungen möchte ich gern mit Ihnen teilen:

Klicken Sie an den rechten Bildrand, um sich die Bilder anzusehen